Tina Oelker

fine arts

About

Tina Oelker is a german artist based in Hamburg.

Tina Oelker, born December 1973 lives and works in Hamburg since 1995.

1989 she took classes in modern painting in her home town of Hamm-Westphalia. Shortly thereafter, she worked with an Italian avant-garde in Portofino. Afterwards she studies illustration, painting and design in New York and Hamburg. During her student days, she opened her first producer gallery in Hamburg with the „Schützenfest“ (marksmen’s festival).
In 2004 she graduated with the motive of the hare. The hare will have her oeuvre open to the public in 2007 and 2010 – 2015 in the Hasenmanufaktur at the port of Hamburg. The Hafentor7 is her second producer gallery, which celebrates the crowning conclusion with the Schützenfest-Reloaded shortly before the house is demolished. Tina Oelker then devotes herself to poetry and abstraction and publishes „Das Leporello“ in 2016. Since the end of 2017, Oelker has been organizing regular social evenings at her studio, where visitors actively participate in art and become part of the game. The first Magazineforthearts will follow in 2018 by bundling and exploring content both verbally and visually. In 2019 the second Magazineforthearts N ° 01.235 and the abstract series 25 Colours Stockholm will appear.
In 2020 Tina Oelker gets the hare out of the hat again and continues the project in large format.

…………………………………………………………………………………….

Tina Oelker, geb. im Dezember 1973, lebt und arbeitet seit 1995 in Hamburg.

1989 nimmt sie Unterricht für Moderne Malerei in ihrer Heimatstadt Hamm-Westfalen. Sie arbeitet kurz darauf mit einem italienischen Avantgardisten in Portofino. Im Anschluss studiert sie Illustration, Malerei und Design in New York und Hamburg. Während ihrer Studienzeit eröffnet sie mit dem Schützenfest ihre erste Produzentengalerie in Hamburg.
2004 schliesst sie ihr Diplom mit dem Motiv des Feldhasen ab. Der Hase wird 2007 ihr Oeuvre und 2010 – 2015 in der Hasenmanufaktur Hamburg an den Hamburger Landungsbrücken öffentlich zugänglich. Das Hafentor7 ist ihre zweite Produzentengalerie, die mit dem Schützenfest-Reloaded kurz vor Abriss des Hauses den krönenden Abschluss feiert. Daraufhin widmet sich Tina Oelker der Dichtung und Abstraktion und veröffentlicht 2016 Das Leporello. Seit Ende 2017 lädt Oelker regelmäßig zu den Gesellschaftsabenden ins Studio ein, bei denen die Besucher selbst mit der Kunst in Aktion treten und Teil des Spiels werden. 2018 folgt das erste Magazineforthearts, indem sie Inhalte bildnerisch wie verbal bündelt und weiter erforscht. 2019 erscheint das zweite Magazineforthearts N° 01,235 und die abstrakte Serie 25 Farben Stockholm. 2020 holt Tina Oelker den Hasen wieder aus dem Hut und führt das Projekt im Großformat weiter.