Tina Oelker

Die Welt ist eine Ananas, und in ihr wohnt ein Hase.

Info

Tina Oelker is a german artist based in Hamburg.

Tina Oelker wurde am 7. Dezember 1973 in Hamm-Westfalen geboren und lebt seit 1995 in Hamburg.

Im Alter von 15 Jahren nimmt sie Unterricht für Moderne Malerei bei Eckard Wendler in ihrer Heimatstadt und lernt ab 1990 bei dem italienischen Avantgardisten Federico Schiaffino in Portofino. 1994/95 studiert sie Illustration an der School of Visual Arts und Malerei an der Art Students League in New York City. Während ihrer Studienzeit in Hamburg eröffnet sie mit dem „Schützenfest“ ihre erste Produzentengalerie „Durchgang/Milchstrasse“. 2004 schliesst sie ihr Diplom an der Hochschule für angewandte Wissenschaften mit dem Motiv des Feldhasen ab. Mit „1000 Hasen – limited edition“ wird der Hase ab 2007 erneut ihr Oeuvre und in der „Hasenmanufaktur Hamburg“ am Hamburger Hafen öffentlich zugänglich. Das „Hafentor7″ ist ihre zweite Produzentengalerie, die 2015 mit dem „Schützenfest-Reloaded“ zum Abschluss kommt. Seit Ende 2017 lädt Oelker regelmäßig zu den „Gesellschaftsabenden“ ein, veröffentlicht ihre lyrischen Texte und beginnt ihr abstraktes Werk, „25 Farben Stockholm“. „Von Hasen und Göttern“ erscheint 2021 und fasst 20 Jahre ihres Schaffens zusammen. Es folgen weitere Ausstellungen, Installationen und konzeptionelle Raumgestaltungen.


Tina Oelker was born on 7 December 1973 in Hamm-Westphalia and has lived in Hamburg since 1995.

At the age of 15, she took lessons in modern painting with Eckard Wendler in her hometown and studied with the Italian avant-garde artist Federico Schiaffino in Portofino from 1990. In 1994/95 she studied illustration at the School of Visual Arts and painting at the Art Students League in New York City. During her studies in Hamburg, she opened her first producer gallery „Durchgang/Milchstrasse“ with the „Shooting festival“. In 2004 she completes her diploma at the University of Applied Sciences with the motif of the hare. With „1000 Hasen – limited edition“, the hare becomes her oeuvre once again from 2007 and publicly accessible in the „Hasenmanufaktur Hamburg“ at Hamburg harbour. The „Hafentor7“ is her second producer gallery, which comes to a close in 2015 with „Schützenfest-Reloaded“. Since the end of 2017, Oelker has regularly invited people to the „Society Evenings“, published her lyrical texts and started her abstract work, „25 Colours Stockholm“. „Of Hares and Gods“ was published in 2021 and summarises 20 years of her work. Further exhibitions, installations and conceptual spatial designs follow.